Ein Dankeschön

1. September 2018 Storys 0 Comments

Sonntagabend und ich bin noch von den Erlebnissen des gestrigen Tages überwältigt. Selbst ist man in der Regel ja viel kritischer seiner eigenen Arbeit gegenüber. Doch langsam kann ich mich entspannen, meine Eindrücke und das genießen, was mir gestern noch direkt oder später und heute per Nachrichten oder mails an Dank, Zufriedenheit und Begeisterung entgegengebracht wurde.

Freitagabend – die Eindrücke haben sich verfestigt, und technische Probleme, die mich in den letzten Tagen etwas gebremst haben, sind überstanden. Jetzt also noch einmal ein dickes Dankeschön an alle die Teilgenommen haben! Besonders möchte ich mich auch bei „Flens“ Jens Bertram und dem gesamten SUEDBAR Team bedanken, die es mir überhaupt erst ermöglicht haben, diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Und bei Holger Fuchs von Breakfast & More für das Stillen des Hungers während der Veranstaltung! Mein Dank geht an Dana, die im Vorfeld als Model für die Werbung zur Verfügung gestanden hat, die mir immer wieder eine Inspiration war (und immer sein wird) und mit ihrer unvergleichlichen Art Zweifel ausgeräumt hat! Ebenso für ihre Hilfe während der Veranstaltung! Danke auch an Isabelle, für die moralische Unterstützung und den Aufbau! Du weißt wie man anpackt!

So, genug der Dankesworte – Schwenk zu den Fakten und Eindrücken.
16 Fotografinnen und Fotografen und 13 Models haben das sued meet up erlebt. Auch wenn einige Wenige absagen mussten, haben wir durch spontane Teilnahmen die angemeldete Teilnehmer/innenanzahl erreicht. Und das freut mich sehr!

Mein Vortrag – ja, was soll ich sagen, ich hätte es besser machen können. Da haben wir wieder das Thema mit der Kritik an sich selbst. Dies Thema das ich immer wieder mit Models bei der Bildauswahl anspreche, hat mich nun selbst gepackt. Habe ich doch, was mich ärgert, einige Vortragspunkte schlichtweg weggelassen. Aber wie ich schon versprochen habe, werde ich den Vortrag und einiges unerwähnte (nächstes Mal schreibe ich meine Notizen größer), in einen „Human Skills“ Artikel einfließen lassen, der in kürze kommen wird.

Überraschung für mich war der Besuch der jungen Band Season4 aus Sande, die das sued meet up genutzt haben um mit mir ein Band-Foto Shooting zu besprechen. Spontan haben wir dann direkt noch einige Testfotos gemacht.

Auch dies meet up war für mich wieder durch die zahlreichen Gespräche geprägt, die ich führen konnte. Gerne hätte ich noch viel mehr geführt, und natürlich hätte ich auch gerne mehr fotografiert, doch leider reichte die Zeit einfach nicht aus. Ich würde mich freuen, wenn wir uns in loser Folge zu weiteren Treffen, und sei es nur zu einem Kaffee und Austausch, zusammenfinden. Also – einfach melden! Wie schon angekündigt, würde ich gerne einige kleinere Foto Aktionen durchführen. Art und Durchführung werden etwas Neues sein, so viel kann ich schon verraten. Und ich hoffe auf viel Spaß und tolle Ergebnisse. Genaue Informationen dazu, werde ich Ende September bekanntgeben.

Ein Satz den ich beim sued meet up von Models und Fotografen sinngemäß öfter gehört habe, „Nächstes mal bin ich auch wieder dabei!“ freut mich ganz besonders. Nun bin ich wohl, und das gerne, in Zugzwang, und hoffe das es auch 2019 eine SUEDBAR geben wird.